Mittwoch, 7. Oktober 2009

stelle dir vor...






Stelle dir vor, du hast bei einem Wettbewerb folgenden Preis gewonnen:
Jeden Morgen, stellt dir die Bank 86400 Euro auf deinem Bankkonto zur Verfügung. Doch dieses Spiel hat auch Regeln, so wie jedes Spiel bestimmte Regeln hat.

Die erste Regel ist:

Alles was du im Laufe des Tages nicht ausgegeben hast, wird dir wieder weggenommen, du kannst das Geld nicht einfach auf ein anderes Konto überweisen, du kannst es nur ausgeben. Aber jeden Morgen, wenn du erwachst, eröffnet dir die Bank eine neues Konto mit neuen 86400 Euro für den kommenden Tag.

Zweite Regel:

Die Bank kann das Spiel ohne Vorwarnung beenden, zu jeder Zeit kann sie sagen: Es ist vorbei. Das Spiel ist aus. Sie kann das Konto schließen und du bekommst kein neues mehr.

Was würdest du tun??? Du würdest dir alles kaufen was du möchtest? Nicht nur für dich selbst, auch für alle Menschen die du liebst. Vielleicht sogar für Menschen die du nicht kennst, da du das nie alles nur für dich alleine ausgeben könntest. Du würdest versuchen, jeden Cent auszugeben und ihn zu nutzen oder?

Aber eigentlich ist dieses Spiel die Realität: Jeder von uns hat so eine “magische Bank”. Wir sehen das nur nicht. Die magische Bank ist die Zeit. Jeden Morgen, wenn wir aufwachen, bekommen wir 86400 Sekunden Leben für den Tag geschenkt und wenn wir am abend einschlafen, wird uns die übrige Zeit nicht gutgeschrieben. Was wir an diesem Tag nicht gelebt haben, ist verloren, für immer verloren, Gestern ist vergangen. Jeden Morgen beginnt sich das Konto neu zu füllen, aber die Bank kann das Konto jederzeit auflösen, ohne Vorwarnung.

Was machst du also mit deinen täglichen 86400 Sekunden? Sind sie nicht viel mehr wert als die gleiche Menge in Euro? Also fang an dein Leben zu leben!

Kommentare:

  1. Es ist gut, wenn man von Zeit zu Zeit daran erinnert wird - man weiß es ja eigentlich aber...
    da sind so viele Aber -
    also auf ein Neues -
    (danke für die Erinnerung - schöne Idee) -
    ich hoffe, Nico geht es langsam besser - armer kleiner Kerl -
    weiter gute Besserung -
    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Du hast recht, die Zeit ist unbezahlbar bzw. nicht mit Geld zu bezahlen!

    LG, Melanie

    AntwortenLöschen
  3. hallo chrissy.
    vielen lieben dank für deinen denkanstoß ... das sollte man sich viel öfter vor augen halten !!!

    wünsch dir eine schöne restwoche. liebe grüsse papas tirolermadele

    AntwortenLöschen
  4. Ja genau! In diesem Sinne: CARPE DIEM - NÜTZE DEN TAG!!!
    Das Bildchen gefällt mir auch gut! Und ich bin endlich dazu gekommen, mir auch dein Wohlfühltraume-Posting durchzulesen und die schönen Fotos anzusehen - toll, wirklich zum Wohlfühlen (Männer haben ja keine Ahnung ;-))! Baldige Besserung an den Sohnemann!!!
    GLG Traude

    AntwortenLöschen
  5. ja, ich finde auch, toller post, und wirklich zum nachdenken und AUFRÜTTELN ...
    mina

    AntwortenLöschen
  6. Interessant wenn man das liest, was einem da so schnell mal durch den Kopf geht. Und wie sich die Gedanken dann ändern, wenn man ans Ende des Textes kommt! Für mich ist zwar manchmal der Tag zu kurz, dennoch ist mir das Gesamte wichtiger als das tägliche.
    Ein sehr netter Post auf alle Fälle!
    Übrigens warst du ja sehr fleißig und deine Sachen sind sehr hübsch geworden!
    Herzliche Grüsse
    Sabine

    AntwortenLöschen