Mittwoch, 8. Juli 2009

Mal was ganz anderes..

Bevor ich zum eigentlichen Thema komme möchte ich mich bei all jenen bedanken die bei meiner Umfrage mitgemacht haben. Vielleicht wird das Projekt Küche schon im August umgesetzt. Mein lieber Mann falls du das jetzt liest.. du wolltest doch wissen was wir im Urlaub machen..

Was meine ich eigentlich mit meiner Überschrift? Das möchte ich euch gerne verraten. Ich möchte heute über das Thema Konsum schreiben.

Wikipedia beschreibt das Wort folgendermaßen:
Unter Konsum (lat. consumere: verbrauchen) versteht man im Allgemeinen den Verzehr oder Verbrauch von Gütern. Im volkswirtschaftlichen Sinne steht der Begriff für den Kauf von Gütern des privaten Ge- oder Verbrauchs durch Konsumenten (Haushalte). Quelle: Wikipedia!

Ich für mich würde das Wort Konsuminator erfinden, denn ich kaufe wahnsinnig gerne neue Sachen. Was aber verleitet einen dazu? Viele reden sich auf die Werbung aus, aber ich denke das dies sicher nicht der einzige Grund ist. Möglich das man anderen Menschen auch etwas neidisch ist die sich MEHR leisten können als man selbst.
Meinen Grund kann ich ganz einfach erklären: Ich sehe etwas was mir gefällt und muss es uuuuunbedingt haben. Nach einiger Zeit ist es wahrscheinlich gar nicht mehr interessant und ich frage mich warum ich das eigentlich gekauft habe. Sicher geht es einigen genauso wie mir.

Heutzutage wird es einem ja wirklich leicht gemacht zu "konsumieren". Überall gibts Abverkäufe bevor eigentlich der richtige Abverkauf begonnen hat, alles wird als supergünstig und lebensnotwendig angepriesen. Aber ist das wirklich so?

Ich für mich habe heute folgende Lehre aus dem Ganzen gezogen:

Ich werde mir dreimal überlegen ob ich einen Gegenstand der mir im ersten Moment so gut gefällt auch wirklich benötige. Brauche ich denn wirklich so viel "Konsum" um mein Leben lebenswerter zu gestalten? Sollte ich mich nicht an kleinen Dingen erfreuen?

Vielleicht habe ich Euch zum Nachdenken gebracht, vielleicht lebt ihr aber auch bereits genau nach dieser Schiene. Lassen wir uns einfach nicht mehr verführen von den "Konsumgütern" die eigentlich kein Mensch braucht. Zumindest nicht um glücklicher zu sein!

Kommentare:

  1. Liebe Chrissy!
    Du sprichst mir sowas von der seele, ich kämpfe diesen Kampf immer wieder mit mir, warum muss ich immer soviel Deko kaufen, wo ich doch schon soviele schöne Sachen habe? Aber ich glaube alleine schon das wir so darüber nachdenken zeigt das wir auf dem richtigen Weg sind, ich wünsche dir noch einen schönen Tag, liebe Grüße aus der Steiermark, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Crissy, du sprichst mir sowas von der Seele, ich kämpfe täglich den Kampf mit mir ob ich das wirklich brauche, aber ich glaube alleine das wir uns solche Gedanken machen zeigt uns schon das wir auf den richtigen Weg sind.
    Liebe Grüße aus der Steiermark, Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann Dir da nur zustimmen. Mir geht es genauso. Wenn ich nochmal drüber nachdenke, dann brauche ich gewisse Sachen eigentlich gar nicht, nur wenn ich nach mehrmaligem Nachdenken immer noch ganz stark etwas haben möchte, dann muss ich es auch kaufen!!!
    LG, Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Ja ich habs gelesen meine liebe Frau... :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, als Konsuminator konnte ich mich vor der Geburts meines Sohnes bezeichnen. Gab Unmengen an Geld für Kleidung/Schuhe aus. Danach änderte sich einiges, das Leben mit meiner Familie war an erster Stelle.Heute kauf ich mir ganz selten Kleidung, da mich sowieso der weltweite Einheitsbrei nervt. Die Deko ist sicherlich i.d.Vordergrund getreten, weil wir sehr viel zu Hause sind & arbeiten und sich alle wohl fühlen sollen. Dafür hat aber auch der Flohmarkt seinen Reiz bekommen und schont meine Geldbörse.
    Nachdenken sollte man immer, auch den eigenen Kindern viel dazu erklären!
    lg
    sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Chrissy,
    die Gedanken hab ich immer wieder - vieles kann ich jetzt im Laden lassen - einiges gönn ich mir (im kleinen Rahmen). Aber im Prinzip stimmt es schon. Es gibt immer wieder Frustkäufe oder einfach "haben müssen".
    Danke für deinen Kommentar. Es ist halt manchmal so schwer, immer geduldig zu sein. Vor allem, weil ich wohl die einzige hier bin, obwohl grade ich die Arbeit und den Ärger hab. Nun ja -
    Alles Gute - Ruth

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Chrissy,
    so geht es mir sehr oft......brauche ich das oder ist es nur Luxus.Es gibt so viele andere Dinge die nichts kosten und das Leben erfreuen.
    Man muß halt auch immer erst darauf hingewiesen werden.Danke für dein nachdenklicher Post.
    Liebe Grüße,
    Elke.

    AntwortenLöschen
  8. Eine Frage, über die ich auch immer wieder nachdenke - denn wenn man ganz ehrlich ist, wirklich VIEL braucht man eigentlich NICHT und Glück ist natürlich auch nicht käuflich. Und trotzdem wird man immer wieder schwach..........zu einem wirklich vernünftigem Ergebnis bin ich leider auch noch nicht gekommen. Aber ich gebe nicht auf ;))!!!

    Wünsch dir eine wundervolle Woche voller großem und kleinem Glück, GLG herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  9. Meine Liebe, ich lese jeden Tag die Zeitung und auch ab und zu irgendwelche Zeitschriften. So viele Sachen darin finde ich einfach toll. Dinge für die Küche, Bücher, Kleider... Die Artikel schneide ich jeweils aus und wenn ich dann nach 3 bis 4 Tagen immer noch finde, das ich das brauche, kaufe ich es mir, da handle ich also ganz vernünftig.
    Wenn ich aber in der Stadt vor einem tollen Teil stehe, verfalle ich auch oft dem Konsumrausch...
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Chrissy ;)

    ich habe mich so gefreut, als ich gelesen habe, dass Du solch einen Post eingestellt hast - auch solche Dinge gehören hier rein, Gedanken von Dir und Anregednes dann für uns.

    Ich staune, wie doch so viele hier zustimmten...
    Vielen Dank für diesen Post...schließe mich Dir an! ;)

    Lieben Gruß
    kathy

    AntwortenLöschen
  11. Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben :-)
    1. Tolles Thema.
    2. Ich kenne dieses Phänomen auch. Allerdings habe ich es schon "lange" hinter mir gelassen. Wenn ich mal wieder in Versuchung komme, dann denke ich einfach daran, welche tollen Urlaubsziele ich von diesem Geld bereisen könnte und schwups nix wird gekauft. Muss gestehen, dass ich überhaupt nicht gerne einkaufen gehe. Ziehe eigentlich nur los, wenn ich wirklich was brauche.
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen